Franziskus reloaded

Da sagt der Papst seinen Landsleuten, sie sollten mal besser nicht zu seiner Einführung nach Rom kommen, sondern das Geld besser den Armen spenden.
"Brüder und Schwestern ... Guten Abend." Wir beten füreinander. Jetzt macht das Beten wieder Spaß. Und ich hab den Eindruck, dass ich nicht mehr erläutern muss, dass mit Spaß Freude gemeint ist. Wer mit den Armen ist/isst und ÖPNV fährt, kann die Vielfalt des Menschseins schätzen (ich wollte schon schreiben: aushalten). Der wird zuhören. Der betet. Papst Franziskus.
Vielleicht brauchen wir jetzt auch keine Catholic-Pride-Bewegung mehr. Es reicht einfach, so. Wie sagt der Islam: jeder Mensch ist als Muslim geboren. Und dieser Quark, ob der Papst wohl die Kirche erneuern kann und so, ficht ihn offensichtlich nicht an. Es ist nicht seine Kirche. Er ist nur der Bischof von Rom. Basta.

1 Kommentar:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen