Dienstag, 25. Juni 2013

1/4 geschafft

Es bleiben nicht mehr viele Tage bis zum Ende des Studiums.
Heute war die erste von vier Prüfungen. Ekklesiologie.
Es wird so geprüft, dass der Fachmann für Ökumene und die Fachfrau für Exegese zusammen prüfen, genauso, wie der Fachmann für Dogmatik mit dem Fachmann für Kirchengeschichte zusammen abfragen.
Man weiß vorher nur nicht bei wem man die Prüfung ablegt und muss deswegen vier Fächer lernen.

Das Lernen viel mir diesmal besonders in Dogmatik schwer. Da war auch am meisten Stoff zu verarbeiten.
Vor der Prüfung scheint alles schief zu gehen:
Das bestellte Essen kommt nicht an, also gehen wir zur Imbissbude um die Ecke.
Die Zeit ist schon vorangeschritten: Ich kann nur die Hälfte essen.
Zum Glück kommt gerade ein Bus vorbei. Mit dem kann ich 8 Minuten aufholen.
Allerdings ist die Innenstadt gesperrt und die nächste Station ist 25 Minuten von der KatHO zu Fuß entfernt (Ich habe aber nur noch 15 Minuten bis zur Prüfung). Zum Glück ist der Busfahrer einsichtig und schmeißt mich an einer günstigen Stelle raus. So kann ich nochmal 3 Minuten rausholen.

Ich komme 10 Minuten vor Prüfungsbeginn an. Aus diversen Gründen ist mir schlecht: schnell gegessen, fast zu spät gekommen, Aufregung...
Ich treffe einen der prüfenden Dozenten. Man muss es mir anscheinend kilometerweit angesehen haben, dass mir schlecht ist. Er versucht gut auf mich einzureden, dass ich doch alles kann usw.
Dabei scheint er sich verplappert zu haben: "Ja dann sehen wir uns ja gleich oben (gemeint sind die Prüfungsräume)." Die Sekräterin, die daneben stand: "Oh, jetzt hat er sich verplappert." - Ich: "Wieso? Es prüfen doch zwei Teams" - Sie: "Aber heute Nachmittag doch nicht."

Im Endeffekt, hat sie sich verplappert. Ich war ein bisschen neben der Spur und hätte das nicht bemerkt.
Da in Kirchengeschichte Martin Luther ein Themenkomplex war, trug ich ein geliehenes Luther-Ts-hirt.
Der Dogmatiker fand diesen Auftritt sehr gelungen.
Insgesamt betrachtet, verlief die Prüfung sehr gut (1,3).

Am Nachmittag traf ich einige Kommilitonen. Natürlich hatte ich vergessen das T-shirt auszuziehen. "Was hast du denn an?!" - "Das war für die Prüfung als kleiner Wink, damit der richtige Themenkomplex abgefragt wird." - "Aha. Ist ja witzig."

Morgen kommt nochmal eine Prüfung: Pastoralsoziologie und Leiten von Gruppen. Dann ist die Hälfte der Prüfungen geschafft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen