Dienstag, 14. Mai 2013

Ich weiß, warum der Krümel im Kelch schwimmt

ein Kelch von vielen
Von Zeit zur Zeit kursieren zwischen den "jüngeren" Leuten Videos, die gerade "in" sind.
Dazu zählen aktuell von Haftbefehl "Chabos wissen wer der Babo ist" und sämtliche Parodien.
Natürlich grübeln wir Kommilitonen intensiv, wer denn Babo sein könnte. Im Alltag haben wir schon so einige Hinweise gefunden.

Die Überschrift dieses Posts ist an den Liedtitel in abgewandelter Weise angelehnt.

Meine Kollegin kennt so einige Geschichten, Legenden, Begebenheiten mehr als ich: Z.B. Warum für das Luther-Jahr ein T-shirt mit einem Tintenfleck existiert,  wer der Babo ist (kleiner Scherz), usw.

Damit kann sie mir ordentlich auf den Keks gehen, indem sie sagt: "Wie? Du kennst die Geschichte von ... nicht???"
Aber seit zwei Wochen habe ich DEN As im Ärmel: Ich weiß, warum der Krümel im Kelch schwimmt (-> Dogmatikvorlesung über Ekklesiologie)


Natürlich habe ich mich das schon einige Male gefragt. Sieht auch immer so aus, als wenn einer beim Trinken so schlampig war und einen Schluck zurück in den Kelch hat gehen lassen (ok, ab hier wirds zu eklig).

Eigentlich könnte man ja denken, der Krümel schwimmt im Kelch, weil ja Jesus Christus sowohl leibhaftig in Brot und Wein zugegen ist. Und damit das eben visuell ausgedrückt werden kann, krümelt man ein Stück Hostie in den Kelch.

Aber es kommt ganz anders.
In Rom war es damals üblich, dass von der Eucharistiefeier des Papstes Stücke der Hostie abgebrochen wurden. Nach dem Gottesdienst wurden diese in alle Kirchen in Rom gebracht. Die Priester taten dieses kleine Partikel in den Wein, um damit zu zeigen: Wir sind mit dem Papst verbunden. Wir sind papsttreu.
Kaiser Karl (der dumme Karl, wird er liebevoll von den Dozenten genannt wird), wollte während seiner Regierungszeit natürlich alles genau so machen wie in Rom und übernahm den Krümel im Kelch, ohne die Bedeutung zu wissen, die es für die Römer hatte und ohne, dass es einen Bezug zu "Germanien" gehabt hätte.

(Im Internet gibt es unterschiedliche Erklärungsweisen, die nebeneinander stehen; mein Wissen habe ich aus der Vorlesung zur Ekklesiologie)

Kommentare:

  1. Du weißt echt nicht, warum es für das Lutherjahr ein T-Shirt mit Tintenkleks gibt, oder? Soll ich dir die Geschichte mal erzählen?

    AntwortenLöschen
  2. Hör bloß auf! Lieber google ich sie, als sie mir von dir anzuhören.

    AntwortenLöschen