Montag, 20. Mai 2013

Die Gema, das Urhebrrecht und die gute Idee

Die Dame hat wohl nichts dagegen,
wenn ich sie hier abbilde.
tumblr wird von Yahoo gekauft, die Gema macht uns das Leben schwer, weil wir bei jeder Gemeindeveranstaltung überlegen müssen, ob wir Musik machen können, das Urheberrecht ist so undurchsichtig, dass ich nicht mal mehr weiß, ob ich das, was mich begeistert, weitersagen darf.
Heute ist der 2. Pfingstfeiertag. So viel gibt es zu feiern, dass wir 2 Feiertage dazu brauchen.
Am Sonntagabend waren wir mit ein paar Leuten in Dortmund im Ballett, aber jetzt weiß ich nicht, ob ich das hier verlinken darf, was ich Interessantes dazu gefunden habe. Es gab moderne Musik und eine starke, von Licht geprägte Inszenierung des Themas "Mensch in modernen Kommunikationsmitteln" auf der Bühne. Jetzt habe ich alle Worte vermieden, die an anderer Stelle im Internet zur Beschreibung der Ballettaufführung genutzt werden.
Ob es am BVB liegt, dass das Publikum so gemischt war? Die chicen Theaterbesucher in feinem Zwirn   liefen neben den Horden von Handynutzern durch die Gänge auf der Suche nach dem richtigen Platz. Kein Wunder, dass es am Ende tosenden Applaus gab. Wie im Stadion gibt es auch beim Ballett keine Zugabe.
Dieses Ballett ändert die Wahrnehmung der ernsten Künste in Dortmund. Vielleicht liegt es am BVB, dass man sich auch mal andere Kulturorte anschaut, in Dortmund. Da haben es die Innovativen leichter, da, wo schon jemand mit Neuem Erfolg hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen