Montag, 3. September 2012

Tag der offenen Tür in Bestwig

Eine Komilitonin von mir hat mich zum Tag der offenen Tür im Bergkloster Bestwig eingeladen. Sie ist dort zur Zeit Kandidatin und möchte nächstes Jahr ihr Postulat beginnen.

Bis nach Bestwig fährt man von Hagen aus mit dem Zug über Stock und Stein und so viele Dörfer wie möglich an. Im Bergkloster in Bestwig habe ich mich gefragt, warum ich nicht schon viel eher auf die Idee gekommen bin dorthin zu fahren. Die Ordensschwestern sind nett und strahlen (einige Außenstehende behaupten, es gäbe spezielle Tabletten, die bewirken, dass man den ganzen Tag mit einem Dauergrinsen herum laufen kann). Dank meiner Komilitonnin durfte ich beim Tag der offenen Tür mithelfen. Ich durfte den Stand, an dem man Rußbilder erstellen konnte betreuen. Am Anfang war unser Stand stundenlang leergefegt. Alle anderen Stände um uns herum blühten vor Kundschaft. Eine Schwester hatte sich bereiterklärt den Tag zu moderieren und machte von Zeit zu Zeit die Besucher auf verschiedene Attraktionen aufmerksam. Irgendwann dann auch endlich auf den Rußbilderstand. Seitdem tummelten sich kleine Künstler an unserem Tisch. Auch die Mütter gaben sich von der Idee begeistert: Sehr ideal für einen Kindergeburtstag... Ein kleiner Künstler konnte gar nicht genug bekommen. Mit seinen Rußbildern hätte man locker ein ganzes Bad neu fliesen können. Die Schwestern betreuen auch zahlreiche MAZlerinnen. Das war sehr spannend die Geschichten der MAZlerinnen zu hören.

Im Kloster durfte ich im Haus Horeb übernachten. Ein Haus, indem die Frauen, die sich entschließen Kloster auf Zeit zu machen, leben können. Mein Gastzimmer wird eigentlich als Bügelzimmer genutzt, weswegen die Schwester erstmal ein Gewand aus dem Zimmer bei meiner Ankunft entfernen musste. Ich scherzte mit meiner Komilitonin, dass sie mir vergessen habe zu sagen, wie verbindlich das hier alles sei. In meinem Zimmer lag (sowie in jedem Zimmer) ein Roman zum Leben der Heiligen Maria Magdalena Postel aus. Das Buch ist echt gut geschrieben. Ich konnt mich gar nicht davon losreißen und bin auch erst bis Seite 56 gekommen. Ein Grund wieder zu kommen.

So sieht ein halbfertiges Rußbild aus

Bildunterschrift hinzufügen

Wie viele Äpfel sind wohl dadrin?
Die Heißluftpistole



Bildunterschrift hinzufügen


Bildunterschrift hinzufügen

Die Ordenspatronin mit Luftballon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen