Dienstag, 15. Mai 2012

Einen Aufbruch wagen...

Dafür, dass die Woche nur zwei Tage KatHO hat, ist sie intensiv mit Berichte und Protokolle schreiben und Hausaufgaben gefüllt.
Mein Praktikumsbericht kommt endlich in die letzten Züge. Mit der Sachanalyse tat ich mich schwer. Sie stand ja auch gar nicht wörtlich im Inhaltsverzeichnis und aus Dokumentation einer Unterrichtseinheit kann man ja wirklich alles und nichts lesen. Also habe ich zahlreiche Komilitonen befragt, ob sie eine Sachanalyse verfasst hätten: ja!
Hmm... das war nicht so die erwünschte Antwort. "Soll eine Sachanalyse denn überhaupt darein?" - "Ja..." war die Antwort inklusiver stundenlanger Erklärung, wie man eine Sachanalyse in diesem Teil rechtfertigen könnte.
Hmm... naja... ok dann habe ich mir mal so ein "brauchbares" Buch ausgeliehen... und den Modulverantwortlichen gefragt, ob denn der Bericht eine Sachanalyse enthalten müsse: Nein!
Ah, endlich die richtige Antwort von der richtigen Person. Darauf kann man sich ja mal verlassen.
Meine Komilitonen stempelten mich als faul ein. Ich hingegen finde mich klug. Die hätten ja schließlich auch fragen können (im Übrigen habe ich ja aus Solidarität allen Bescheid gesagt, damit die sich nicht plagen).
Und seit heute ist mein Praktikumsbericht abgegeben :-)

Nun bin ich kurz davor mich auf den Katholikentag in Mannheim vorzubereiten.
Der bestellte Rucksack vom domradio ist schon angekommen. Die waren sogar so freundlich und haben in das Paket zusätzlich noch drei weitere Rucksäcke gesteckt, die ich dann großzügig unter den Relipäds verlost habe.
Er schultert zwar nicht so gut, deswegen muss man darauf achten, wie man ihn packt.
Im Übrigen passt er jetzt nicht mehr zu meinem pinken Regenschirm. Die beißen sich.

1 Kommentar:

  1. Musst du jetzt Schlaf nachholen oder kommt bald dein Bericht vom #kt12?

    AntwortenLöschen