Montag, 23. Januar 2012

Mein toller Zeitplan...

Die letzte Woche hatte ich ziemlich viel zu tun mit meinem Unterrichtsentwurf über die Perikope Jes 11,6-8 und den Formulieren der Thesen, welche Akzente Jugendpastoral setzen muss, damit sie zukunftsfähig bleibt.
Mein Zeitplan war perfekt, so dachte ich es jedenfalls... bis der Knoten in meinem Unterrichtsentwurf den Verlauf änderte. Ich gebe zu, jetzt macht alles auch mehr Sinn und er ist methodisch, didaktisch und was es alles noch so für relevante Begriffe dafür gibt viel besser abgestimmt, nur leider musste ich dadurch die ganzen Analysen überarbeiten, weswegen die Zeit für die Begründung meiner Thesen wegfiel :-(
Ich konnte die Thesen im Unterrichtsgespräch heute trotzdem gut verteidigen und freundete mich auch mit den Einwürfen der anderen an. Der beste Kommentar von mir war heute eindeutig: "Ich finde nicht, dass dein Argument meiner These widerspricht." Nur einer konnte sich mit meiner These nicht anfreunden, dass alle Angebote der Kirche vermitteln sollen, was Glauben im Alltag ausmacht. Er wollte viel mehr auf der niederschwelligen Ebene bleiben und das Zeltlager Zeltlager sein lassen. Er hatte großes Verständnis dafür, dass die Jugendlichen, die mit auf ein Zeltlager fahren, ja nicht erstmal die Suche nach Gott starten, sondern Gemeinschaft erfahren wollen und man es dabei belassen solle.
Für mich eindeutig zu wenig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen